Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Willkommen zu Students @ TIB!

Möchten Sie Ihre Bachelor- oder Masterarbeit in, an oder für die Technische Informationsbibliothek (TIB) schreiben? Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Vorschläge für Abschlussarbeiten zu aktuellen Themen rund um die Arbeitsgebiete der TIB.

Die möglichen Themenfelder zukünftiger Abschlussarbeiten am Lehrbereich beschränken sich nicht auf die hier skizzierten Fragestellungen. Die Liste soll Ihnen vor allem eine erste Orientierung ermöglichen.

Bei Interesse an einem der genannten Themen können Sie die angegebene Kontaktperson unter der Mail Vorname.Nachname@tib.eu erreichen. Bitte geben Sie bei einer Kontaktanfrage Ihren Namen, Studiengang und den angestrebten Bearbeitungszeitraum an.

Haben Sie eigene Vorschläge? Dann kontaktieren Sie uns!

How to contact us?

Please write a mail to firstname.lastname@tib.eu with an appropriate subject. You'll find the names of the contact persons below.


Welcome to Students @ TIB!

Would you like to write your bachelor's or master's thesis at or in cooperation with the German National Library of Science and Technology (TIB)? On this page you will find various proposals for your thesis on current topics related to the TIB's fields of activity. The possible subject areas of future theses at the faculty do not focus on the issues outlined here. The list should give you a first orientation.

If you are interested in one of the mentioned topics, you can reach the contact person indicated under the following e-mail address: firstname.lastname@tib.eu. Please indicate your name, course of study and the desired period of time when you contact us.

Do you have your own suggestions? Please contact us!

Legend / Legende

  • BA = Bachelor's thesis / Bachelorarbeit
  • HA = Essay or assignment / Hausarbeit
  • MA = Master's thesis / Masterarbeit
  • PhD = Doctoral thesis / Dissertationsvorhaben
  • Pr = Internship / Praktikum





Topics / Themen

No.Topic

Description

Involved / idea by / contact personContextRequired Skillsworking languageStatusRealised as ...field of study
1Zitationsnetzwerk

Artikel aus NOA, Netzwerk zwischen den Artikeln zB mit ParsCit oder OpenRefine zum Parsen der Zitationen und R, VOSViewer oder Pajek zum Erstellen des Netzwerkes und zur Visualisierung. Kenntnisse in sozialer Netzwerkanalyse notwendig. Schwierigkeiten: Gleiche Zitationen finden, erkennen ob es sich um einen Artikel aus dem Korpus handelt. Ggf. erweiterbar um TIB-Kollektion "Deutsche Forschungsberichte".


NOA
GermanIdeaBA/MAInformationsmanagement oder Informatik
2Crossref Event Data analysieren
Event Data aus dem NOA-Korpus analysieren, unterschiedliche Ansätze möglich.
NOA
GermanIdeaHA/BAInformationsmanagement
3 Digitale Zeugnisse auf der Basis von Blockchain

Vergleich der Pilotprojekte von MIT Media Lab (USA), Open University (UK), Niederlande, OnCampus (Lübeck) und ggf. weiteren Einrichtungen.

Lambert Heller (Open Science Lab)

Blockchain
GermanSuccesfuly finished at TH Köln  2018. BA Information Management
4Open Science Curricula

Welche Workshops oder sonstigen Bildungsangebote findet man auf den Websites einer Auswahl großer europäischer Universitäten (oder ihrer Bibliotheken) zu den Themen Open Science, Open Access und/oder FAIR Research Data? Welche Inhalte sind jeweils enthalten, mit welchen Zielgruppen und welchen Methoden (soweit sie genannt werden)?

Open Science Kommunikation
GermanCurrently being done at HsH (as of 2020/2021)HAInformationsmanagement
5Classification and description of initiatives and startups in the field of "blockchain for science"

Based on a list started in May 2018 in this living document, the task is to analyze commonalities and differences between these initiatives and startups

BlockchainAnalytical skills, willingness to learn about multiple aspects of blockchain application in science, propably with a focus on roles and processes in scholarly publishing and / or research data managementGerman or EnglishIdeaBA/MAInformation Management, Business Administration, or other (including Humanities)
6Schöch-Vergleich 2014 über wissenschaftliche Online-Editoren aktualisieren / variieren

http://blogs.lse.ac.uk/impactofsocialsciences/2014/04/04/five-collaborative-writing-tools-for-academics/ - Dokieli, HackMD und PeerPad hinzunehmen; neue Kriterien wie "Geschäftsmodell" ergänzen

Dokieli, ADA
GermanIdeaBA/MAInformationsmanagement
7Data visualization project

A project to create web based visualisations of Open Science terms using the D3 graph library.

  • and a SKOS, and ontology representation

Terms that describe areas of Open Science need to be collected and sorted, these can be taken from from websites and literature. The terms can then be easily processed into visualisation by exporting excel sheets to the D3 graph library. Additional visual styling can also be added.

The objective is to pick and try out types of visualisation from the D3 Libraries that will help the user gain additional insights, or quickly learn about Open Science.

Open Science BlogJavaScriptEnglishIdeaBAInformationsmanagement
8OpenResearch.org - Extraktion/Mapping von Inhalten 

Automatisiert Conference Call for Papers in OpenResearch importieren. Harvesten von Konferenzwebseiten, Strukturierung und  Mapping der Daten auf das Zielformat.

OpenResearch.orgDatentransformation, SkriptprogrammierungGermanIdeaBAInformatik
9OpenResearch.org - Kuratierung/Analyse von Inhalten 

Manuelles Hinzufügen von Calls und Metadaten in einer bestimmten Domäne und anschließendes Evaluieren nach verschiedenen Kriterien.

OpenResearch.org MediaWikiGermanIdeaHA/BAInformationsmanagement
10Lock-In-Effekt bei Software im akademischen Umfeld

Wie viele und wie genau sind Hochschulen, Bibliotheken, AUF, Museen etc. vom Vendor-Lock-In betroffen? Evtl. zweistufiges Projekt (erst Interviews, später quantitative Erfassung auf Basis der Erkenntnisse des Interviews). Ziel der Arbeit ist es, Potentiale und Herausforderungen für Open-Source-Software genauer abzuschätzen.

Open Science
GermanIdeaBA/MAInformationsmanagement
11Taxonomie für wiss. Videos entwickeln


TIB AV-Portal
GermanIdeaIdeaMedienwissenschaften,
12Das Wesen des Video Abstacts 

1. Untersuchung und Analyse verschiedener Aspekte (im Rahmen der Wissenschaftskommunikation und des Wissenstransfers):

  • Methoden und Technik
  • Gestaltung - Ästhetik und Bildsprache (Semiotik/Semantik)
  • Wirkung und Funktion/Nutzen

2.  Untersuchung der Produktionsweise und der (institutionellen) Bedingungen bei der Erstellung von Video Abstacts

3. Entwicklung des Video Abstracts und Transformation

Jens Kösters TIB AV-Portal
GermanIdeaBA/MA

Informationsmanagement, Kommunikationsiwssenschaften, Medienwissenschaften

13Evaluierung der Visual Concept Detection (Bilderkennung) des TIB AV-Portals

Das Visual Concept Detection-Modul des TIB AV-Portals basiert auf maschinellen Lernverfahren und erkennt verschiedene domänenspezifische Klassen in Videoframes (z.B. Kraftfahrzeug, Experiment, Raumfahrzeug). Im Rahmen des Projekts sollen die Erkennungsraten (Precision, Recall) des Visual Concept Detection-Moduls im TIB AV-Portal evaluiert werden.

The Visual Concept Detection module of the TIB AV portal is based on machine learning and detects different domain-specific classes in video frames (e. g. vehicle, experiment, spacecraft). Within the scope of the project, the detection rates (precision, recall) of the Visual Concept Detection Module are to be evaluated for the TIB AV portal.

TIB AV-Portal
GermanIdeaBA

Informations-/Bibliothekswissenschaften, Informatik

14OCR Programme Evaluierung für die chinesischen Texte

Im Rahmen der Evaluierung müssen die Besonderheiten der chinesischen Schrift, die Exaktheit der Ergebnisse, die finanziellen Randbedingen und die Bedienbarkeit verglichen werden. Daraus soll das geeignetste OCR Programm ausgewählt werden.

Regionalreferat Ostasien mit ostasiatische FachliteraturChinesisch- oder JapanischkenntnisseGermanIdeaBAInformatik
15Einsatz von Forschungsinformationssystemen in Deutschland

Sticht, Kendra 2015. Einsatz von Forschungsinformationssystemen an Universitäten und Hochschulen mit Promotionsrecht in Deutschland: Ergebnisbericht. Ergebnisse aus der Masterthesis „Untersuchung zum Einsatz von Forschungsinformationssystemen an Hochschulen in Deutschland“ am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der. Erweiterte Version 1.1: Zenodo. DOI: 10.5281/zenodo.13841.

Neue Untersuchung in Anlehnung in Sticht konzipieren, durchführen und auswerten

Forschungsinformationssysteme (FIS)Quantitative ErhebungGermanIdeaBAInformationsmanagement
16

Stand der Umsetzung des Kerndatensatzes Forschung an Hochschulen/Forschungseinrichtungen in Niedersachsen

Im Rahmen dieser Arbeit wird untersucht, welche Einrichtungen sich mit dem Kerndatensatz Forschung auseinandergesetzt haben und wie weit der Stand der Umsetzung ist.

Forschungsinformationssysteme (FIS) / VIVOQuantitative ErhebungGermanIdeaBAInformationsmanagement
17

Qualitative Erhebung: Informationspolitik intern zur Erhebung von wiss. Leistungsindikatoren

Aufbauend auf

Technische Informationsbibliothek 2017. Questionnaire and Dataset of the TIB Survey 2017 on information procurement and publishing behaviour of researchers in the natural sciences and engineering: Technische Informationsbibliothek (TIB). DOI: 10.22000/54.



Forschungsinformationssysteme (FIS) / VIVOQualitative ErhebungGermanIdeaBAInformationsmanagement
18

Sichtung und Erweiterung des Angebots von Elearning Materialien auf den Portalseiten der TIB

Aufbauend auf die Seiten
https://www.tib.eu/de/lernen-arbeiten/selbstlernangebote/

Geplant ist,  das Angebot um das Thema Kommunizieren und Zusammenarbeiten mit den folgenden möglichen Angeboten zu erweitern:

  • Wissenschaftliche Soziale Netzwerke
    • Funktionen der wissenschaftlichen Sozialen Netzwerke
  • Werkzeug für die wissenschaftliche Kommunikation
  • Präsentations- und Vortragstechniken




TIB Service-Portfolio

Kenntnisse Angebot Elearning Materialien an wissenschaftlichen Bibliotheken

Erwünscht: Erfahrung bei der Erstellung von Elearning Materialien

GermanIdeaBAInformationsmanagement
19Optimierung des Responsive Designs des TIB AV-Portals und Usability Studie

Die responsive Ansicht des AV-Portals soll auf die aktuellen Anforderungen der Web-Usability angepasst werden. Das Design soll dann in Form einer App auf die gängigen mobilen Plattformen übertragen werden.

Aufgaben:

  • Konzeption der Weiterentwicklung des bestehenden Responsive Designs
    • Anpassung an die mobilen Geräte, sodass die UX einer intuitiv zu bedienenden App entspricht
  • Umsetzung der Konzeption mit entsprechenden Web-Techniken wie (S)CSS/LESS, HTML5, JS(-Frameworks) usw.
  • Übertragung des Designs und Umsetzung auf die Apps für iOS und Android
    • Ziel: Nutzung desselben responsiven Designs des AV-Portals direkt und möglichst ohne Anpassungen in den Apps

Für die Evaluation der wissenschaftlichen und technischen Leistung wird anschließend eine Usability-Studie durchgeführt, die überprüfen soll, ob die UX des AV-Portals auf mobilen Geräten und/oder kleineren Bildschirmen verbessert wurde.

The responsive view of the AV-Portal is to be adapted to the current requirements of web usability. The design is then to be transferred to the current mobile platforms in the form of an app.

Tasks:

  • Concept of the development of the existing Responsive Design
    • Adaptation to mobile devices so that the UX conforms with an intuitive app
  • Implementation of the concept with web technologies such as (S)CSS/LESS, HTML5, JS(-Frameworks)
  • Transferring of the design and implementation as apps for iOS and Android
    • Objective: Use of the same responsive design as in the AV-Portal, directly and preferably without modifications in the apps

As evaluation of the scientific and technical performance, a usability study will then be carried out to reassess the UX improvements  of the AV-Portal on mobile devices and/or smaller screens.

TIB AV-Portal

Kenntnisse in Web-Usability

Programmierkenntnisse in (S)CSS/LESS, HTML5, JavaScript

Bereitschaft, sich mit Apache Wicket auseinanderzusetzen

German/EnglishIdea

MA

in Teilen auch für BA geeignet

portions might be feasable for BA

Informations-/Bibliothekswissenschaften, Informatik

Information Science/Library Science, 

Information Technology/Computer Science
20

Explorative Suche über Entitäten in Form einer Cluster-Ansicht für das TIB AV-Portal

Als alternativer Sucheinstieg für die Bestände des TIB AV-Portals soll eine explorative und visuelle Suchfunktionerarbeitet werden.  Als Grundlage soll dabei die umfanreiche automatische Verschlagwortung der Videos im AV-Portal dienen.

TIB AV-PortalSemantic Technolgies, Data Visualisation, Interface DesignGerman/ EnglishIdeaMAComputer Science
21

Konzept Verbesserung Crosslinguales Retrieval für das TIB AV-Portal

Die derzeitige unvollständigen crosslingualen Suchfunktionalitäten (DE/ENG) des TIB AV-Portals sollen im Rahmen einer Masterarbeit verbessert und erweitert werden.

TIB AV-PortalSemantic Technologies, Search Technologies, NLPGerman/ EnglishIdeaMAComputer Science
22Vergleich von unterschiedlichen Konferenzplattformen

Vergleichsdimensionen könnten sein:

  • Features
  • disziplinäre Unterschiede
  • Datenquellen (Abdeckung Umfang der Beschreibung, Aktualität, etc.)
  • Usability
  • Nutzungszahlen, Nutzerverhalten

Beispielhafte Konferenzplattformen/Datenquellen:

  • Klassische Zitationsdatenbanken (über die Krücke Proceedings)
  • WikiCFP etc.
  • Wikidata
  • GND


ConfIDent


German/ EnglishIdeaBAInformationsmanagement
23

Wie ist die jeweilige Fachkultur/ akademische Habitus in Bezug auf Konferenzen beschaffen?


Welche Rolle spielen wissenschaftliche Veranstaltungen in einem Fach?

Was sind die Eigenarten eines Fachs diesbezüglich? Warum besuchen Wissenschaftler*innen Konferenzen? Welche Ziele verfolgen Wissenschaftler*innen damit? Woher kommt die Motivation? Intrinsisch/ extrinsisch?

GIbt es neben Unterschieden zwischen den Fächern auch Unterschiede bei Wissenschaftler*innen verschiedener Karrierestufen und aus unterschiedlichen Arbeitskontexten (z. B. Arbeitgeber, Hochschule, AUF, eher Lehre oder Forschung, Projektarbeit, etc.)

Was sind Qualitätskriterien von wissenschaftlichen Konferenzen?

Nach welchen Kriterien entscheiden sich Wissenschaftler*innen für oder gegen einen Konferenzbesuch?

Wie definieren Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Fächern die Veranstaltungstypen Koferenz, Symposium, Workshop, etc.? Wie unterscheiden sich nationale und internationale Veranstaltungen?

Aus all diesen Fragen sind mehrere Abschlussarbeiten anfertigbar. Insbesondere wenn immer ein ausgewähltes Fach untersucht wird, oder Fächer miteinander verglichen werden.

ConfIDentBspw. qualitative Erhebung, Feldanalyse, quantitative UmfrageGerman/ EnglishIdeaBA

Informationsmanagement

Soziologie/ Sozialwissenschaften

24Übersicht und strukturierte Beschreibung digitaler Museumsangebote


Ausgehend von der beim https://digamus-award.de/ erstellten Sammlung sollen die Einträge anhand (mit der Community) auszuarbeitender Kriterien klassifiziert, kontextualisiert und strukturiert beschrieben werden, so dass schnelle Übersichten, statistische Erhebungen und Einbinden der Daten in andere Kontexte möglich sind. Eine Erweiterung der Sammlung soll auch nach Abschluss der Arbeit möglich sein; die Umsetzung in Wikidata ist dafür denkbar.

Ina BlümelEuropeanaFeldanalyse, quantitative Erhebung, Wikibase/data German/ EnglishIdeeBAInformationsmanagement
25weitere Übersichten analog Thema 25, im Kontext Arbeitskreis Architekturarchive und NFDI4Culture

Feldanalyse, quantitative Erhebung, Wikibase/data German/ EnglishIdeeBAInformationsmanagement
26Vergleich der Kollaborations-Modelle offener Lehrbuchreihen in Deutschland, wie https://de.serlo.org/, "Öffentliches Gesundheitswesen" (TIB und AÖGW) und openrewi.org

Strukturierter, qualitativer Vergleich von Geschäftsmodellen, der Interaktion unterschiedlicher Player, sowie der Nachhaltigkeit dieses speziellen Typs von OER-Projekten. Evtl. auch weitere Vergleichkriterien sind denkbar, auch BWL-Methoden wie SWAT-Analyse.

Lambert HellerKooperation der TIB mit Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen (2019-2020)

Neugier auf Themen wie Redaktionsarbeit und Projektmanagement im Open-Kontext.

Optional BWL-Methoden wie SWAT-Analyse

GermanIdeeBA/MAInformationsmanagement, BWL. Organisationstheorie
27Prototyp Textmining von TIB-Sammlungen mit Jupyter NotebooksSiehe auch https://wiki.tib.eu/confluence/x/0NXQC

Mila Runnwerth (HsH Erstbetreuung  Ina Blümel )




IdeeBA/MAInformationsmanagement oder Informatik
28Strukturierterer inhaltlcher Überblick zu Open Science Guideshttps://github.com/TIBHannover/open-science-guide-of-guides/blob/main/pdf/book.pdfADA Booksprint PipelineVertieftes Interesse an Open-Science-Themen, geduldiges und sorgfältiges Studium von Texten
IdeeBA/MAInformationsmanagement
29Forschungsberichte ins 21. Jahrhundert bringen: Strukturierte Texte als Git-Repositories (statt nur als PDF)Ein Formular zur Erfassung von Forschungsberichten in Fiduswriter gestalten, und die Erfassung eines Berichts exemplarisch durchführen.

Lambert Heller Gazi Yücel  (HsH Erstbetreuung  Ina Blümel )

BMBF-Projekts TextTransfer II (am Open Science Lab)Interesse an XML, HTML, Markdown u.a.
IdeeBA/MAInformationsmanagement
30Strukturierung und Reconciliation von NLD Daten für die Übernahme in WikidataAufbauend auf die Arbeiten im Projekt Open Culture in Wikidata soll der ca 3000 Items umfassende Datensatz des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege mit Open Refine weiter strukturiert gemappt werden

 Nils Casties (HsH Erstbetreuung  Ina Blümel )


Interesse an Open Refine und Wikidata, inhaltliches Interesse an Denkmaldaten
IdeeBA/MAInformationsmanagement
31

Bridging the (semantic) gap: from event-based cultural data standards to practical implementation in open source data tools


Currently the majority of Linked Open Data standards follow a so-called ‘event-based’ data model, wherein historical events and various material and immaterial phenomena are expressed in great detail and made explicit to both humans and machines interacting with the data. At the same time, there is a persistent lack of easily accessible, free or open tools that can bridge the gap from abstract standards’ reasoning to practical implementation and use by a broader public. Tools like Wikidata, Wikibase and OpenRefine offer practical modes of working, but are not easy to integrate with ready-made standards. This project could focus on the computational aspects of how data is modelled and used within such tools, and how standards could be better mapped or integrated within these tools by looking at a specific data standard (e.g. CIDOC-CRM) as a case-study. Alternatively, the project could also focus on the social aspects of this problem – how crowd-sourcing, open development communities and the unique socio-technical history of tools like Wikidata, create mismatches between the needs and requirements of academia and the reality of available data tools, in order to look towards possible solutions.

Lozana Rossenova (HsH Erstbetreuung  Ina Blümel )

NFDI4Culture / Wikibase developmentInterest in Wikidata, or Wikibase, open source tools, Linked Open Data standards EnglishIdeaBA/MA/Pr

Informationsmanagement


Information Science/Library Science, 

Information Technology/


32Creating a knowledge graph of a publication using Wikidata The exercise/experiment is to take a publication - in this case an instructional guide or textbook and describe as much as possible about the type, structure, and content of the publication in wikidata. Then from this encoding in Wikidata create a knowledge graph of the publication. The objective is to discover what inforamtion is needed to make a publication more visible and then automate the process.Simon Worthington NFDI4Culture / Wikidata / Knowlegd Graph / ADA Booksprint PipelineEye for detail, interest in WikidataEnglishPlanned experimentBA/MAInformationsmanagement / Publishing
33Book Liberation - Make textbooks more visible, reusable, and increasing readership.

Many guides for Open Science are released only as PDF byproduct of a print process. They are hardly visible on the web or information systems. The lack proper metadata, entry into information systems, are not made of structured semantic formatting, or available in reusable formats for MOOCs, other systems, or readers/reuse. OSL has the ADA Pipeline that can help make books strcutured and multi-format on Github/Lab.

The exercise would be to take a number of example CC BY-SA 4.0 OA books and process them to be high quality open publications rather than PDF only. We would monitor the publication use metrics before and after processnig.

Simon Worthington ADA Booksprint Pipeline / OER / MOOCsCopy editing, proofing, eye for detail, preferably HTML, CSS, GitHubEnglishExisting workflowBA/MAPublishing / OER / MOOCS
34Linked Open Data for Coding da VinciCoding Da Vinci ist ein Hackathon, bei dem Kulturinstitutionen ihre Daten öffnen und zur Weiterverwertung freigeben. Im Zuge der Abschlussarbeit sollen einzelne Projektdaten sinnvoll modelliert in Wikidata übernommen werden - eventuell auch in eine eigene Wikibase Instanz. Zusätzlich soll ein Use Case entwickelt werden und mit entsprechenden SPARQL Anfragen unterlegt werden.

Lucia Sohmen  (HsH Erstbetreuung  Ina Blümel )

NFDI4Culture / WikidataWikidata, OpenRefineGerman
BAInformationsmanagement
35Persönliche digitale ArchiveWelche Tools und Infrastrukturen gibt es, mit denen private Erinnerungen ("oral history") und Fakte digital (und möglichst offen) nachhaltig gemacht werden können? - Recherche, Zusammenstellung, Vergleich, Auswertung, Herausforderungen

Janine Doerry und Lambert Heller (HsH Erstbetreuung Ina Blümel)

Orte des Gestapoterrors




36ORCID-Analyse

Wie ist die ORCID-Abdeckung bei Profilen von Forschenden und Lehrenden an der .. (hier Hochschule einsetzen, z.B. HsH, LUH, ..)? Erstellung vergleichender Übersichten, incl. Umfang der Informationen und Vernetzung mit Systemen für Forschungsinformationen

Forschungsinformation


BAInformationsmanagement
37Bereitstellung von Forschungsinformationen durch Forschungsförderer in der EU

1. Überblick: Welche Forschungsförderer gibt es in den jeweiligen EU-Ländern?

2. Wie werden die Informationen über geförderte Projekte jeweils bereitgestellt?

  • über Schnittstelle?
  • Maschinenlesbar?
  • frei lizensiert?

Übersichtliche, vergleichende Darstellung. Gerne mit Anteil Datentransformation sofern Informationen maschinenlesbar vorliegen.

Wegen der zu erwartenden Menge an Daten: ggf. 1. als einzelne Arbeit, 2. definitiv aufgeteilt in mehrere Arbeiten

Forschungsinformation


HA, BA, Hiwiprojekt(e)Informationsmanagement
38Umfrage zum Stand der klassifikatorischen und verbalen Sacherschließung in Deutschland in den Fachinformationsdiensten

Immer mehr Bibliotheken ziehen sich aus verschiedenen Gründen aus der Sacherschließung zurück. Umso verstehen sich die Fachinformationsdienste (FID) als letzte Redaktionsinstanzen in der klassifikatorischen und verbalen Sacherschließung. Wie wird jedoch innerhalb der FIDs erschlossen? Inwieweit wird diese Dienstleistung gefördert oder als selbstverständlich angesehen? Und wo sehen die FIDs die Sacherschließung in der Zukunft?

Mila Runnwerth Arbeitsgemeinschaft der FachinformationsdiensteQuantitative Erhebung

BA/MAInformationsmanagement
39Analyse des Nutzens von finanziellen Anreizen im CrowdREhttps://www.pi.uni-hannover.de/fileadmin/pi/se/MA-BA-Angebote/Masterarbeit_-_ORKG_Grant_v2.pdfORKG
English or GermanOpenMASoftware Engineering, Requirements Engineering, Data Science
40Prediction of Predicates for Structuring Scholarly Contributions in the ORKG

Tasks would fall under the research domain of Natural Language Processing. They would include but not limited to the following:

ORKG
EnglishIdeaMA
41Übersicht über raumzeitliche Forschungsinformationen
Analyse gängiger Metadatenschemata für Forschungsinformationen (Publikationen, Personen, Organisationen etc.) auf die Möglichkeit, raumzeitliche Metadaten anzugeben. Mögliche Untersuchungsdimensionen sind die Typisierung verschiedener Ortsangaben sowie potentielle Use-Cases.
Christian Hauschke Forschungsinformation
Deutsch/EnglishIdeaBAInformationsmanagement oder Informatik
  • No labels